Arca-Nihil Telegrafenamt!

Sie hatten drei Kabinen unter Deck bezogen. Dass Benjamin plötzlich an Bord auftauchte und nachher mit Iwan eine vierte Person da war, nahmen Pawlow u...

Voller Anspannung beobachtete Igor das Ablegemanöver. Ein Hafenarbeiter löste die letzten Taue und der Hafenmeister, sein Klemmbrett unter dem Arm, wi...

Die Ankunft des Zuges in Wladiwostok war ein Ereignis. Schon vorher, als sie noch des Öfteren an den Gestaden des Amur, des Grenzflusses zu China, ent...

Nachdem er aus einem tiefen, traumlosen Schlaf erwacht war, verließ Igor den Transportwaggon, um sich in seiner Kabine zu duschen und anschließend aus...

Etwa eine halbe Stunde saß Igor allein in seiner Schlafkabine und litt höllische Qualen wegen seiner gebrochenen Finger. Er trank fast pausenlos Wodka...

„Igor! Igor! Wach auf! Bitte!“
In Igors Kopf hämmerte es und seine Finger glühten vor Schmerz. Als er die Augen öffnete sah er Tulcinea, wie sie über...

„Iwan geht es gut. Raste dich ein wenig aus!“
Igor staunte nicht schlecht über diese Nachricht auf seinem Handy. Tulcinea hatte also recht gehabt, al...

Der Ausblick war unglaublich. Igor saß Tulcinea gegenüber im Speisewagen des Zuges, vor sich ein opulentes Mittagsmahl inkl. einem Glas erlesenen Rotw...

In Omsk entwickelten Iwan und Tulcinea viel Geschäftigkeit. Und um die Verladung der Güter zu organisieren, mussten sie viele Wege erledigen.
Igor fa...

Einen der Wächter hatte er erst mal beschäftigt. Jetzt galt es herauszufinden, ob der simple Trick, den er sich ausgedacht hatte genügen würde, um die...

Die nächste Nacht verbrachten sie in einem kleinen Wäldchen an einem Lagerfeuer. Auch dort wurde nur das Notwendigste gesprochen. Erst bei der Weiterf...

Igor saß angespannt auf der Rückbank und beobachtete das ihm inzwischen recht bekannte Schauspiel, welches Tulcinea bei Kontrollen, besonders bei Gren...

Der Lastwagen fuhr nach dem Passieren des Grenzpostens quer durch die kasachische Steppe und erreichte wohlbehalten Astana. Hier trennten sich die Weg...

Die nächsten beiden Tage fuhren sie weiter Richtung kasachische Grenze. Der Laster hatte etwa 20 Einschusslöcher abbekommen, schien aber weiterhin ein...

Geweckt wurde er mit klassischer Musik und die Monsterspinne hatte dem Krieger ein opulentes Frühstück im Speisesaal vorbreitet. Kalmer erschien wiede...

Das nächste, was Igor wahrnahm, war der Mond. Er war fast voll, stand hoch am Nachthimmel und schien durch ein Dach aus Blättern sanft hernieder. Ein...

Ratata – ta – ra – tata ….
Ein stechender Schmerz in der Bauchgegend ließ Igor aus seinem Schlaf hochfahren. Er schlummerte, den Kopf an das Seitenfe...

Auf der Rückbank entstand Bewegung, weil Iwan aus einer Ladeluke ein weißes Laken herauszog, an einem Holzstab befestigte und diesen aus dem Fenster n...

Die Vororte von Mariupol verschwanden in den Rückspiegeln, Igor summte für sich das Lied mit, welches im leise aufgedrehten Autoradio gerade gespielt...

So gegen 22:00 erschien Igor in der Karaoke Bar. Iwan und Tulcinea hatten bereits an einem Tisch Platz genommen. Diesen Abend waren sie aber ohne Begl...

Igor hatte sich eines seiner Freizeithemden übergezogen und sah jetzt mit seinem hellblauen Sonnenhut und dem bunten, geblümten, kurzärmeligen Hemd me...

Von gierigen Polizisten im Traum verfolgt, wachte Igor schwitzend auf und brauchte eine Weile, bis er sich seines Aufenthaltsortes bewusst wurde.
Ah...

Igor sah, dass Iwan zum Aufzug ging und folgte mit einigen Minuten Abstand. Die Zeit nützte er, indem er an einem Panoramafenster stehend den Ausblick...

Langsam drehte er sich um und beobachtete, wie sich das rechteckige, wabernde, blaue Energiefeld, welches er gerade verlassen hatte, langsam auflöste...

Er traute seinen Augen nicht. Iwan fläzte da ganz gemütlich auf einer Ledercouch in der Karaoke Bar des Park Hotels und sah gelangweilt einer dem erst...

„Russe, heh?“ Die Frage war wohl nicht freundlich gemeint. Igor erreichte kurz vor Mitternacht Mariupol am Asowschen Meer. Eine alte Hafenstadt, erbau...

Igor war ein bulliger Typ. Deshalb wurde er auch extra gründlich gefilzt als er die Straßensperre der sogenannten „Separatisten“ nahe Mariupol passieren wollte. Die Separatisten glaubten ihm entweder nicht, dass er nur Reporter einer russischen Lokalzeitung sei, oder sie machten sich einen Spaß daraus, ihn glauben zu lassen, dass sie ihm das nicht glaubten. Jedenfalls hatten sie die compact Flash Speicherkarte seiner alten Digitalkamera komplett gelöscht und ihm die letzte der Stangen Zigaretten, die er vorher zuhauf mit sich geführt hatte, als ‚Zoll‘ abgeknöpft. Die Pistole durfte er behalten, weil „sowas braucht man hier“, wie der Kommandant der Straßensperre meinte.

Ein bis zweimal im Monat wird ab nun der gesamte erste Arca-Nihil Roman "Eine ungewöhliche Reise" im Telegrafenamt kapitelweise veröffentlicht.
Interessierte können diesem gezielt über den Tag ANA1 folgen. Das erste Kapitel, oder "wie alles begann", erscheint bereits nächste Woche und handelt von Ereignissen in der Ukraine im Jahr 2014. Alle Kapitel werden von 0 beginnend durchnumeriert.

(Diese Geschichte ist Teil von Eine ungewöhnliche Reise)